Lexy Roxx, DirtyAnja oder Merry4fun! Wir haben sie alle!

Frankfurt mag auf den ersten Blick maximal urbanen Chic zu bieten haben, wer jedoch die Banken-Stadt besucht und etwa im Rahmen einer Dienstreise noch etwas Zeit erübrigen kann, der sollte die kleinen und manchmal doch etwas versteckten Schönheiten der Stadt erkunden. Wer sich etwas Zeit nimmt, wird feststellen, dass die Banken-Stadt die eine oder andere kleine Überraschung hat.

Der Central Park von Frankfurt
Nach langen Meetings und Besprechungen bei einer Dienstreise, was gibt es Schöneres als in der Natur etwas Erholung zu finden. Wer in Frankfurt ist, der muss dafür keinen weiten Weg auf sich nehmen, denn es gibt ein weitläufiges Waldgebiet, direkt in der Nähe der Stadt, das sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ist. Der Stadtwald ist zwar nicht wie in New York im Zentrum der Stadt, doch grenzt er direkt im Süden an Frankfurt an. Knapp vier Hektar Wald, die teilweise sogar unter Schutz stehen, laden mit einem Frankfurter Escort zum Wandern, Spazieren, Radeln oder einfach die Seele baumeln lassen, ein.

Auf historischen Pfaden wandeln
Was viele Besucher der Stadt nicht wissen, Frankfurt am Main kann auf eine lange Geschichte zurückblicken und hat sogar eine sehr sehenswerte historische Altstadt. Obwohl von der Altstadt im Laufe der Geschichte nicht mehr viel übriggeblieben ist, werden die historischen Bauten und Plätze liebevoll gepflegt und stellen einen Kontrast zum modernen urbanen Stadtbild dar.
Nicht nur im Mittelalter war Frankfurt ein wichtiges Zentrum, die jüngere Geschichte ist ebenfalls faszinierend. Unter anderem war Frankfurt Schauplatz der „Rote Armee Fraktion“ und dem Kampf gegen das Establishment. Die Konfrontation war alles andere als friedvoll, denn Bombenanschläge und Schusswechsel, bei dem auch Menschen ihr Leben lassen mussten, zeigen die düstere neuzeitliche Geschichte der schillernden Stadt.

Urbaner Fotowalk
Die Zeiten in denen Fotos in Alben oder auf Festplatten verstaubten sind vorbei, denn dank digitaler Medien bzw. sozialer Netzwerke, kann man sich diese Erinnerungen in wenigen Klicks wieder ins Gedächtnis rufen bzw. manche Plattformen erinnern sogar an bestimmte Ereignisse in der Vergangenheit.
Dadurch wird das Fotografieren bei vielen wieder als Hobby entdeckt. Dank hochwertiger Smartphone-Kameras wird kein teures bzw. sperriges Equipment mehr benötigt. Die Kamera ist immer dabei und bereit für einen Schnappschuss. Auf der Entdeckungstour durch die Stadt bieten sich viele urbane Motive an, wie die Skyline mit den Hochhäusern. Aber auch bei einem Spaziergang entlang vom Main gibt es so einige kleine Schönheiten zu finden, wie Entenfamilien oder die Boote, die vorbei fahren.

Kultur erleben
Für Kurzentschlossene, die eher im Zentrum bleiben wollen, bietet Frankfurt einige kulturelle Einrichtungen, unter anderem mehrere Museen. Dabei haben die Gäste die Möglichkeit den ganzen Tag dort zu verbringen oder nur einige Stunden etwa, bis es Zeit ist, zum Flughafen zu fahren. Viele Museen sind verkehrsgünstig gelegen und bieten die Möglichkeit auch kleinere Gepäckstücke in Schließfächern zu deponieren.
Kunstgenuss bietet beispielsweise die Schirn Kunsthalle Frankfurt. Sie liegt in der Altstadt und bietet neben dauerhaften Ausstellungen auch wechselnden Kunstwerken einen Platz. Die Ausstellungen decken ein breites Spektrum der Kunstgeschichte ab.

Hank
About the Author

Spezialgebiet deutsche Amateure und Pornostars. Vorliebe für Blondinen und gutes Bier.

Ähnliche Artikel

Auch Pornofilme leben von der Abwechslung. Langweiligen Sex im Schlafzimmer will keiner sehen, also...

In Australien toben seit Wochen die Buschfeuer und hinterlassen eine Schneise der Verwüstung....

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu und überall wird Bilanz gezogen, zurück geblickt und...

Antwort schreiben