Lexy Roxx, DirtyAnja oder Merry4fun! Wir haben sie alle!

Berlin ist nicht nur die Hauptstadt Deutschlands, sondern auch Heimat von Camgirl KimMortenroe. Die 21-Jährige ist seit ein paar Jahren exklusiv auf dem Camportal Visit-X zu sehen und hat sich seither zu eine der beliebtesten Camgirls gemausert. Sie wurde sogar schon zur Visit-X Candy Queen 2015 nominiert. Lustig, verrückt und immer gerne einen frechen Spruch auf Lager, so könnte man die Berlinerin am besten beschreiben.

Exklusiv: KimMortenroe gibt es nur auf visit-x zu sehen! »

Die 1,72 Meter große und schlanke Berlinerin hat optisch viel zu bieten. Sei es ihre schwarzen Haare, die grün-braunen Augen oder ihre natürlichen Brüste (Körbchengröße C), KimMortenroe hat alles was Mann sich wünschen kann. Zudem zieren ihren Körper mehrere Tattoos, die man sich bei ihren Camshows oftmals auch genauer anschauen kann – alternativ auf den Bildern die wir von Kim für euch haben. Dass die Berlinerin auch gerne mal verrücktes macht, merkte man als KimMortenroe ihre Haare knallrot färbte. Ihrem Sexappeal tat das keinerlei Abbruch, im Gegenteil.

Aber nicht nur vor der Webcam gibt es viel zu erleben mit Kim, auch diverse Sexclips und Solo-Videos gibt es von der Berlinerin. Das spektakulärste (und ziemlich geile) Sex-Video in einer Gondel der Zermatter Bergbahn, in der Nähe des Matterhorn. Ein ähnliches Video gibt es zwar auch von DirtyAnja, allerdings geht es bei bei der Berlinerin doch noch etwas heißer zur Sache. Beim Sex bevorzugt das freche Camgirl dann auch Männer die sie dominieren und ihr zeigen wo es langgeht. Eine ihrer Lieblingsstellungen ist der Doggy-Style, bei der sie sich ebenfalls von ihrer unterwürfigen Seite zeigen kann. Es gibt aber auch Dinge, auf die Kim gar nicht abfährt. Egoistisch denkende Männer haben bei ihr so gar nichts zu suchen. Sie ist zwar gerne der gebende Typ, aber mag es nicht, wenn sie gar nichts zurückbekommt. Immerhin sollen beide etwas vom Liebesspiel haben. Übrigens, die kesse Kim steht nicht nur auf Männer, auch Frauen gegenüber ist sie nicht abgeneigt.

Camgirl-KimMortenroe-1

Privat ist sie das „typische Mädchen von nebenan“, sie geht gerne ab und zu bis in die Morgenstunden feiern oder auch shoppen. Eine andere große Leidenschaft ist das zocken, was ihr vor allem bei den Männern natürlich noch mehr Sympathien verschafft. Zu den Lieblingsspielen der 21-Jährigen zählen unter anderem GTA V und South Park: Der Stab der Wahrheit. Und wenn das Wetter in Berlin gut ist, unternimmt die 21-Jährige auch gerne mal eine Fahrradtour ins Grüne. Kim, die mit echtem Namen Jasmin heißt, ist übrigens ein wahnsinniger Weihnachtsfan. Deshalb gibt es während der Weihnachtszeit auch immer wieder viel weihnachtliches vor der Webcam zu sehen.

Exklusive Amateurpornos und die geile Livecam von KimMortenroe gibt es nur auf Visit-X! »

Jacksmag: Wie bist du auf die Idee gekommen als Camgirl im Netz aktiv zu sein?
Kim: Ich hatte schon immer Spaß daran meine Sexualität auszuleben und mit der Kamera zu spielen, also war es für mich der beste Weg als Camgirl aktiv zu sein, um alles miteinander zu verbinden

Camgirl-KimMortenroe-4

Ich bin das nette Mädchen von nebenan mit dem du dich nett unterhalten kannst, Spaß hast und dich nicht verstellen musst. Allerdings kann ich auch die süßeste Versuchung sein und dich mit echter Leidenschaft in den 7. Himmel transportieren – wenn du allerdings nicht in den Himmel möchtest, bringe ich dich zu einem Ort, der dreckig und versaut ist.

KimMortenroe
Jacksmag: Hast du besondere Neigungen die du vor der Cam auslebst?
Kim: Ich liebe es mit demjenigen, der mich im Chat besucht, zu spielen. Ich lasse mich sehr gerne führen und stehe vor allem auf cam2cam Chat. Wenn ich den Mann dabei beobachten kann wie er seine Lust auslebt und mich dabei ansieht kann es bei mir mit dem Orgasmus schneller gehen, als gedacht.

Jacksmag: Thema Männer: Dein Traummann sollte auf jeden Fall ….. haben?
Kim: Mein Traummann sollte Humor haben und eine besondere Ausstrahlung in den Augen. Ein tolles lächeln unterstreicht meine optischen Ansprüche. Ansonsten sollte er sexuell abschalten können, um mit mir hemmungslosen Spaß zu haben. Wenn er dann auch noch experimentierfreudig ist bin ich die glücklichste Frau der Welt 🙂

Camgirl-KimMortenroe-und-LucyCat

Auf der Venus in Berlin ist KimMortenroe auch regelmäßig anzutreffen. Im Jahr 2015 war sie zudem für einen Venus Award nominiert, in der Kategorie „Bestes Camgirl“. Man kann sie da auch problemlos ansprechen, sie beißt nicht. 😉

Jacksmag: Was sind die häufigsten Fragen die dir Fans im Netz/via Facebook stellen?
Kim: Ich werde ganz oft gefragt ob ich denn überhaupt Spaß an meinem Job habe- natürlich!
„Kann man sich auch mal mit dir treffen?“- Ich glaube die Frage beantworte ich immer gleich. Ich bin Camgirl, keine Amateurdarstellerin. Somit fällt das weg. Allerdings würde ich niemals sagen, dass ich mich vielleicht nicht sogar in einen „User“ verlieben könnte. Viele meiner Besucher sind mittlerweile sogar gute Kumpels von mir geworden

Camgirl-KimMortenroe-3

Camgirl-KimMortenroe-5

Jacksmag: Würdest du für die große Liebe deinen Job aufgeben?
Kim: Ich denke nicht. Mein Traummann würde mich ja auch als Camgirl kennenlernen und sollte mich dann auch mit diesem Job nehmen. Ich genieße meine sexuellen Freiheiten online- den „realen“ Sex bekommt der Mann, der vielleicht irgendwann mal an meiner Seite ist 🙂

Für Visit-X ist das Camgirl übrigens auch als Moderatorin unterwegs und zwar in der Visit-X-Late-Night Show. Auf Visit-X TV ist sie zudem mit der Show „Im Bett mit Kim“ zu sehen. Ein Showname der nicht nur verlockend klingt, sondern auch sicher den ein oder anderen Männertraum treffend beschreiben würde.

Camgirl-KimMortenroe-6

Hank
About the Author

Spezialgebiet deutsche Amateure und Pornostars. Vorliebe für Blondinen und gutes Bier.

Ähnliche Artikel

Als Amateur- und Webcam Girl hat Mareike Fox schon so manche männliche Fantasie angeregt. Die...

Lange blonde Haare, charmantes Lächeln und extrem heiße Kurven – mit diesen Attributen, wirkt Tight...

Sich einen Millionär angeln und fortan sorglos leben können, das war vielleicht noch 2014 der Plan...

Antwort schreiben